«Hier und Jetzt»: der Blog

Ressourcen und was uns wirklich gut tut

Ich werde oft gefragt warum “Ressourcen” so wichtig sind. Ganz einfach: in Zeiten in welchen wir Belastungen erfahren, seien diese körperlich oder seelisch, neigen wir dazu, uns auf die Ursachen des Problems und somit auf das Belastende zu konzentrieren.

Die aktuelle Belastung unter welcher wir leiden, verändert ich aber nicht indem wir unsere ganze Energie darauf verwenden. Vielmehr brauchen wir einen Ausgleich, ein “Gegengewicht” um die Waage des Wohlbefindens in Balance zu halten. Indem wir uns mit Dingen beschäftigen die uns wirklich gut tun, sei dies noch so simple, bauen wir unsere Ressourcen aktiv auf. Kleine Dinge die uns nähren, die uns aus der Belastung rausnehmen und einen Moment der Pause schaffen, helfen das innere Gleichgewicht zu bewahren.

Written by geraldine

November 19th, 2020 at 2:52 pm

Die eigene Balance halten

Der Mensch bewegt sich an Abgründen entlang und – ob es ihm gefällt oder nicht – seine wichtigste Aufgabe ist, das Gleichgewicht zu halten.

(Jose Ortegay Gasset)

Written by geraldine

November 13th, 2020 at 2:33 pm

Gesundheit und Krankheit als Kontinuum

Gesundheit und Krankheit sind nicht polare Zustände, sondern gehen fliessend ineinander über.
Sie können als Endpunkte auf einem so genannten Gesundheits-Krankheits-Kontinuum gesehen
werden. Der Mensch ist somit nicht entweder gesund oder krank, sondern erlebt verschiedene
Grade von Wohlbefinden und auch „subklinische Gesundheitsbeeinträchtigungen“ wie Schmerzen,
Beschwerden, körperliche Einschränkungen und seelisches Leid.

Written by geraldine

July 12th, 2019 at 2:18 pm

Gesundheit als ganzheitliches subjektives Erleben

Gesundheit definiert die WHO als ein subjektives Gefühl von körperlichem, geistigem und sozialem Wohlbefinden. Gesundheit ist somit nicht „Abwesenheit von Krankheit“, sondern hat einen eigenen, positiven Wert. Gesundheit ist ein mehrdimensionales Phänomen und steht in Abhängigkeit
von körperlichen, seelisch-geistigen, sozialen und materiellen Ressourcen. Gesundheit ist eine individuelle Erfahrung und ergibt sich aus dem subjektiven Erleben des Menschen, das stetigen Veränderungen unterliegt.

Written by geraldine

July 1st, 2019 at 2:16 pm

Achtsamkeit – was ist das?

„Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.” sagt Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn.

Was heißt das konkret? Wenn Sie sich in Achtsamkeit üben, trainieren Sie, Ihre Aufmerksamkeit bewusst zu lenken und zwar auf das, was im gegenwärtigen Moment geschieht. Was Sie dort wahrnehmen, gilt es dann ohne (automatische) Bewertung anzuerkennen.

Achtsamkeit heißt also, im eigenen Leben ganz wach zu sein, jeden Moment in all seiner Lebendigkeit, seiner Wirklichkeit, seinen Freuden und Sorgen so zu erfahren, wie er ist.

Wenn Sie im Augenblick verweilen, fühlen Sie sich im Körper zu Hause, ohne sich selbst zu bekämpfen, anzutreiben oder abzulehnen. Vielmehr nehmen Sie eine friedvolle, anerkennende Haltung gegenüber allen Geistes- und Körperphänomenen ein, die Moment für Moment in Erscheinung treten.

Achtsamkeit bedeutet reines Gewahrsein des Augenblicks, ohne eine kalte, distanzierte Haltung einzunehmen. Diese Geistesgegenwart kultiviert die Bereitschaft zu Gleichmut – alles so sein zu lassen, wie es ist und bewusst wahrzunehmen, was kommt und geht, ganz gleich ob Körperempfindungen, Gefühle, Gedanken oder andere Geistesobjekte.

Mit der Praxis der Achtsamkeit entwickeln und verfeinern Sie drei zentrale menschliche Fähigkeiten: Wissensklarheit, Gleichmut und innere Stabilität. Zudem unterstützt Sie die bewusste Geistesgegenwart, Mitgefühl mit sich selbst und anderen zu entwickeln und zu pflegen.

Written by geraldine

May 27th, 2019 at 2:03 pm