«Hier und Jetzt»: der Blog

Eine alte Geschichte

Ein weiser Mann sass vor den Toren seiner Stadt. Alle Menschen, die in die Stadt gingen, kamen an ihm vorbei. Ein Fremder blieb stehen und sprach ihn an: “Du kannst mir sicher sagen wie die Menschen in dieser Stadt sind?” Der Weise sah ihn freundlich an und fragte: “Wie waren sie dort, wo du herkommst?” “Freundlich, hilfsbereit und grosszügig. Sehr angenehme Menschen,” antwortete der Fremde. “Genau so sind sie in dieser Stadt!” entgegnete daraufhin der Weise. Das freute den Fremden und mit einem Lächeln ging er durch das Tor. Später kam ein anderer Fremder an ihm vorbei: “Sag mir, wie sind die Menschen in dieser Stadt?” Der Weise fragte auch ihn: “Wie waren sie dort, wo du zuletzt warst?” “Furchtbar! Unfreundlich und arrogant. Deshalb bin ich ausgezogen!” Der weise Mann antwortete: “Ich fürchte so sind sie auch in dieser Stadt!”

Verfasser unbekannt

Written by geraldine

September 8th, 2016 at 1:46 pm

Freude ist selten

“Denken Sie stets daran: Freude ist seltener, schwieriger und schöner als Trauer. Sobald Ihnen das klar geworden ist, wird es zur moralischen Pflicht sich der Freude zu öffnen.”

André Gide, franz. Romancier

Written by geraldine

October 8th, 2013 at 9:12 am

Gemeinsam lachen – Gemeinsam weinen

Von der Freude und vom Leid

Aus „Der Prophet“ von Khalil Gibran

Dann sagte eine Frau: Sprich uns von der Freude und vom Leid.
Und er antwortete:
Eure Freude ist euer Leid ohne Maske.
Und derselbe Brunnen, aus dem euer Lachen aufsteigt, war oft von euren Träumen erfüllt.
Und wie könnte es anders sein?
Je tiefer sich das Leid in euer Sein eingräbt, desto mehr Freude könnt ihr fassen.
Ist nicht der Becher, der euren Wein enthält, dasselbe Gefäss, das im Ofen des Töpfers gebrannt wurde?
Und ist nicht die Laute, die euren Geist besänftigt, dasselbe Holz, das mit Messern ausgehöhlt wurde?
Wenn ihr fröhlich seid, schaut tief in eure Herzen, und ihr werdet finden, dass nur das, was euch Leid bereitet hat, euch auch Freude gibt.
Wenn ihr traurig seid, schaut wieder in eure Herzen, und ihr werdet finden, dass nur das, was euch Leid bereitet hat, euch auch Freude gibt.
Wenn ihr traurig seid, schaut wieder in euere Herzen, und ihr werdet sehen, dass die Wahrheit um das weint, was euch Vergnügen bereitet hat.
Einige von euch sagen: „Freude ist grösser als Leid“, und andere sagen: „Nein, Leid ist grösser“.
Aber ich sage euch, sie sind untrennbar.
Sie kommen zusammen, und wenn einer alleine mit euch am Tisch sitzt, denkt daran, dass der andere auf euerem Bett schläft.
Wahrhaftig, wie die Schalen einer Waage hängt ihr zwischen eurem Leid und eurer Freude.
Nur wenn ihr leer seid, steht ihr still und im Gleichgewicht.
Wenn der Schatzhalter euch hochhebt, um sein Gold und sein Silber zu wiegen, muss entweder eure Freude oder euer Leid steigen oder fallen.

Written by geraldine

November 20th, 2012 at 10:52 am

Posted in Prozessbegleitung

Tagged with , ,